Am Sonntag 16.10.2016 fand die jährliche Volleyball-Stadtmeisterschaft der Mixed-Mannschaften in der 3-fach Turnhalle an der Albinstraße statt.

Leider waren heuer nur 6 Mannschaften angetreten, da es kurzfristig noch Absagen gab.

Die geringe Anzahl von Mannschaften ermöglichte jedoch einen Turniermodus bei dem jede Mannschaft gegen jede Mannschaft spielen durfte und so hatten alle Mannschaften ausreichend Spiele.

Von der SG Moosburg waren die beiden Mixed-Mannschaften aus dem Ligabetrieb, Team Blau und Sigst das do host das, sowie noch eine weitere Mannschaft, die Hopfahupfa dabei. Der Sieger aus dem Vorjahr aus Hallbergmoos war nicht dabei.

Das Leistungsniveau war heuer recht ausgeglichen und so wurden die meisten Spiele erst im 3. Satz dem Tiebreak entschieden. Die Zuschauer konnten so viele spannende und knappe Spiele verfolgen.

Am Ende wurden jedoch die All Blacks aus Altenerding knapp vor der Moosburger Mannschaft „Sigst das do host das“ Sieger des Turniers und damit neuer Stadtmeister im Mixed-Volleyball.

Die weiteren Platzierungen: 3. Platz – Taufkirchener Wand, 4. Platz – Hopfahupfa, 5. Platz – Six Pack und 6. Platz Team Blau.

Auch im nächsten Jahr findet das Turnier wieder im Oktober statt, wer Interesse hat mitzuspielen, kann sich auf der Homepage www.volleyball-moosburg.de informieren oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.

 

Am vergangenen Samstag sind die Volleyball-Damen der SG Moosburg nach München gereist, um gegen den FTM Schwabing III und den SC Freising III anzutreten. Im ersten Spiel gegen die Damen des FTM Schwabing hatten die Moosburgerinnen gegen harte Angriffe und gute Blockstellung zu kämpfen, sodass Schwabing die ersten beiden Sätze mit 16:25 und 18:25 deutlich für sich entscheiden konnte.  Im dritten Satz fingen die Damen der SGM dann stark an und konnten sich durch platzierte Angaben einen 6:0 Vorsprung ergattern. Mit einer flexiblen Spielweise, gutem Stellungsspiel durch Simone Oberpriller und platzierten Angriffen haben die Moosburgerinnen den zweiten Satz 25:22 gewonnen.  Trotz weiterhin guter Leistung und starkem Kampfgeist der SGM ging der letzte Satz des Spiels knapp verloren (23:25).

Als nächstes starteten die Damen selbstbewusst in das Spiel gegen den SC Freising. Schon im ersten Satz wurde aber klar, dass ein längerer Kampf vor ihnen liegen würde.  Der erste Satz endete mit 25:23 für Moosburg und war damit der einzige Satz, der innerhalb des regulären Punkterahmens endete. Den zweiten und dritten Satz verloren die Moosburgerinnen mit spannenden aber frustrierenden 24:26 und 26:28. Von der Enttäuschung der verlorenen Sätze haben sich die Moosburgerinnen aber nicht demotivieren lassen und konzentrierten sich nochmal auf saubere und taktische Spielzüge. Somit konnten sie den vierten Satz mit 27:25 gewinnen. Im letzten Satz und nach 109 Minuten reiner Spielzeit, waren sowohl die Damen der SGM als auch die Damen des SC Freising erschöpft. Nichtsdestotrotz waren die Moosburgerinnen entschlossen, ihre letzte Kraft und Konzentration zu sammeln und nochmal für den letzten Satz kämpfen. Ein weiterer sehr knapper Satz folgte, den die Moosburgerinnen mit 16:14 für sich entscheiden konnten und somit einen 3:2-Sieg und 2 Punkte nach Hause brachte.

 

VfB Hallbergmoos II - SG Moosburg II 0:3 (20:25, 12:25; 9:25)

Nach einem soliden 3:0-Erfolg beim SC Mauern stand gestern das nächste Auswärtsspiel bei der zweiten Mannschaft des VfB Hallbergmoos an.
Zu Beginn der Partie war das Spiel recht ausgeglichen, ehe sich die Gastgeber einen Fünf-Punkte-Vorsprung herausspielen konnten. Erst nach einer Auszeit fanden die Moosburger zu ihrem Spiel und konnten den insgesamt hart umkämpften ersten Satz mit 25:20 für sich entscheiden.
Im zweiten Durchgang startete die SGM dank druckvollerem Angriffsspiel und guten Aufschlägen famos und konnte sich früh eine zweistellige Führung erspielen, die bis zum Satzende nicht mehr abgegeben wurde und in einem 25:12-Satzgewinn mündete.
Mit dieser 2:0-Satzführung im Rücken war die Gegenwehr der Hallbergmooser endgültig gebrochen, so dass im dritten Satz auch eine Änderung der Moosburger Aufstellung dem souveränen Spiel der SGM keinen Abbruch tat und auch der dritte und letzte Satz ungefährdet mit 25:9 gewonnen wurde.

Durch diesen erneuten 3:0-Erfolg konnte die Tabellenführung in der Kreisliga B-Nord verteidigt werden, die hoffentlich auch nach dem nächsten Spieltag noch Bestand haben wird. Zu Gast am 24.10.2016, 20 Uhr, in der Moosburger Albinhalle ist dann der letztjährige Absteiger und Aufstiegsmitfavorit FMG München. Bei dieser Gelegenheit möchte die SGM der FMG "Danke" sagen, denn aufgrund Moosburger Spielermangels musste das Heimspiel gegen die FMG vom 10. auf den 24.10. verlegt werden, dem die FMG ohne großes Tamtam zugestimmt hatte.

Am Sonntag 16.10.2016 findet wieder die jährliche Volleyball-Stadtmeisterschaft der Mixed-Mannschaften in der 3-fach Turnhalle an der Albinstraße statt.

 

Wie immer können die gemischten Mannschaften, bei denen mindestens 2 Frauen auf dem Feld stehen müssen, in einem Turniermodus um den Wanderpokal kämpfen. Titelverteidiger aus dem letzten Jahr ist 6 4 Fun aus Hallbergmoos.

 

Das Turnier wird wieder von der SGM Abteilung Volleyball ausgerichtet.

 

Zuschauer sind herzlich eingeladen, sich bei umfassender Verpflegung (Kaffee, Kuchen, belegte Semmeln, Würstchen, Salate etc.) viele spannende Spiele anzusehen. Eintritt ist frei.

 

Spielbeginn ist um ca. 9 Uhr, das Finale beginnt um ca. 17 Uhr, anschließend findet die Siegerehrung im Staudinger Keller statt.

 

Momentan sind noch einige Plätze frei, kurz entschlossene Mannschaften können sich noch unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.

 

 

 

Am vergangenen Samstag fand der erste Spieltag der Damen I vor heimischem Publikum statt. Gegner des ersten Spiels waren die jungen Mädels des SV Esting IV. Mit einer soliden Leistung konnten alle Sätze deutlich gewonnen und ein souveräner 3:0-Sieg eingefahren werden (25:6, 25:14, 25:13). Die zweite Begegnung stellte hingegen eine größere Herausforderung dar: Die Spiele gegen Hallbergmoos waren schon immer schwer umkämpft und stets spannend gewesen. Von Anfang an spielgelte das auch das Stimmungsbild wieder. Der erste Satz war bis zum Ende ausgeglichen, wobei die Moosburgerinnen knapp mit 26:24 siegten. Im nächsten Satz fehlte dann leider die Konzentration in der Annahme und die Konsequenz in der Umsetzung des eigenen Spiels, wodurch sich die Spielerinnen aus Hallbergmoos eine 8:0-Führung erspielten. Der Rückstand erschien kaum noch aufholbar – bis Nina Gräfe zur Angabe kam und eine phänomenale Serie präsentierte. Es konnten sieben Punkte am Stück erzielt und der Satz mit 25:22 gewonnen werden. Leider starteten die Spielerinnen auch im dritten Satz mit Problemen in der Annahme und fehlender Durchsetzungsfähigkeit im Angriff. Zwar kämpfte man sich zwischenzeitlich wieder heran, ein weiteres Leistungsloch führte jedoch dazu, dass Hallbergmoos den dritten Satz für sich entscheiden konnte. Auch im vierten Satz präsentierte Nina Gräfe wieder Ihre Fertigkeiten im Aufschlag. Die Gegnerinnen zeigten jedoch ihre Qualitäten und entschieden den Satz mit 25:22 für sich. Den Tie-Break hätte man sich gerne gespart. Schließlich hatte Moosburg aber den längeren Atem und gewann das Spiel gegen Hallbergmoos mit 3:2. Der nächste Spieltag wartet bereits am kommenden Samstag gegen die Mannschaften des FTM Schwabing III und SC Freising III, wo man trotz anhaltender Personalsorgen weitere Punkte erkämpfen möchte.

Damen I bestreiten Vorbereitungsturnier in Pfaffenhofen

Der Start in die neue Saison steht vor der Tür: Am kommenden Samstag, dem 8. Oktober, findet der erste Spieltag der Damen I vor heimischem Publikum statt. Die Teilnahme an einem Vorbereitungsturnier am vergangenen Montag bot nochmal die Gelegenheit, sich auf die kommende Saison einzustimmen. Das Turnier gab Trainer Stefan Barth die Chance, diverse Aufstellungskonstellationen zu erproben. Die Knappheit an Spielerinnen hatte sich kurz vor Saisonstart zugespitzt, sodass die Mannschaft auf Flexibilität hinsichtlich der Aufstellung angewiesen sein wird. Nun hoffen die Damen, am ersten Spieltag punkten zu können, um sich eine gute Ausgangsposition im Aufstiegskampf zu sichern. Das Spiel gegen den SV Esting IV startet um 14 Uhr in der Realschulhalle in Moosburg. Im Anschluss geht es gegen die Spielerinnen des VfB Hallbergmoos. Die Volleyballerinnen freuen sich über zahlreiche Fans!

Terminübersicht

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.