Die Mixed II hat am Montag, den 06.11., gegen den TSV Isen ihren vierten Sieg in Folge eingefahren. Grund zur Freude gab es allerdings wenig. Daran Schuld war zum einen die Verletzung von Dieter Weidner im dritten Satz und das schwache Auftreten der gesamten Mannschaft.

 

Im ersten Satz lag man schnell mit fünf Punkten im Rückstand und fand während des ganzen Satzes nicht richtig ins Spiel. Gegen Mitte des Satzes konnte man zwar ausgleichen, aber nur, um den Gegner sofort wieder auf sechs Punkte Vorsprung wegziehen zu lassen. Beim Spielstand von 16:19 war dann endlich der Druck zu spüren, dass man jetzt richtig Volleyball spielen muss, um den Satz nicht zu verlieren. Eine Aufschlagserie von Lada Haider (9 Punkte) und gutes Angriff- und Blockspiel waren die Voraussetzungen, den Satz doch noch zu drehen und mit 25:19 zu gewinnen.

 

Wer glaubte, dass durch den Gewinn des ersten Satzes ein Ruck durch die Mannschaft ging, sah sich aber getäuscht. Der zweite Satz begann genauso wie der erste. Von Anfang an war man im Rückstand und es dauerte fast den ganzen Satz, diesen Rückstand wieder aufzuholen. Beim Spielstand von 18:18 war wieder eine Aufschlagseite und ein kurzes aufblitzen der eigentlichen Spielstärke nötig, um sich abzusetzen. Karin Schäffer legte mit einem Ass und vier weiteren guten Aufschlägen den Grundstein für den Vorsprung zum 23:18. Die restlichen zwei Punkte zum 25:20 Satzgewinn waren mehr oder weniger Routine.

 

Im dritten Satz konnte man mit einem fünf Punkte Vorsprung starten, der aber bis zum 10:10 wieder verpuffte. Davon unbeeindruckt lief es endlich ein wenig besser und man konnte wieder auf 16:10 davonziehen. Bei diesem Spielstand passierte es dann. Dieter Weidner trat bei einer Angriffsaktion unglücklich auf den Fuß eines Mitspielers und musste mit Verdacht auf einen Bänderriss ausgewechselt werden. Diese Verletzung brachte scheinbar den TSV Isen mehr aus dem Tritt als die eigene Mannschaft. Denn in der Folge war der TSV Isen etwas von der Rolle und der dritte Satz wurde mit 25:15 von der Moosburger Mixed II gewonnen.

 

Mittlerweile hat sich der Verdacht auf einen Bänderriss bestätigt. Wir wünschen dem Dieter auf diesem Weg nochmal gute Besserung und hoffen, dass wir uns bald wieder in der Halle sehen!!!

 

 

 

TSV St. Wolfgang - SG Moosburg 1:2 (20:25, 25:27; 25:23)

Am dritten Spieltag reisten die Spieler der Mixed II-Mannschaft zum Liganeuling TSV St. Wolfgang. Beide Mannschaften waren mit zwei Siegen in die Saison gestartet, weshalb das Spiel als Spitzenspiel zwischen dem Tabellenersten und -zweiten gesehen werden konnte, sofern man nach zwei Spieltagen überhaupt davon sprechen kann. Die Anreise von Moosburg nach St. Wolfgang war dabei recht kurvig und führte für den einen oder anderen zu einem mulmigen Gefühl im Magen, aber dennoch war die Hin- und spätere Rückfahrt recht unterhaltsam.

Der erste Satz blieb lange ausgeglichen, im Moosburger Spiel fehlte es an Durchschlagskraft, dennoch gelang es, sich zum Ende des Satzes ein wenig abzusetzen und den Satz mit 25:20 zu gewinnen.
Im zweiten Durchgang lief es für die Moosburger anfangs überhaupt nicht gut, so lag man bis zur ersten taktischen Auszeit mit sechs Punkten in Rückstand. Im weiteren Verlauf konnte dieser zwar etwas verkürzt werden, aber dennoch sah sich die SGM ein paar Satzbällen gegenüber. Dank großem Einsatz und "Kampf" konnten diese erfolgreich abgewehrt und Satz zwei in der Verlängerung knapp gewonnen werden.
Auch im letzten Satz gelang den Gastgebern der bessere Start, der ihnen zum Seitenwechsel einen Fünfpunktevorsprung einbrachte. Dieser konnte zwar von der SG Moosburg Punkt für Punkt verkürzt werden, jedoch kam die Aufholjagd etwas zu spät, so dass die Moosburger diesen Satz in einer insgesamt ausgeglichenen Partie mit 23:25 verloren geben mussten.

Direkt nach den Herbstferien ist der TSV Isen zu Gast in der Moosburger Albinhalle. Auch die Isener sind diese Saison neu in der Liga, weshalb abzuwarten bleibt, wie sich die Gäste, die mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet sind, präsentieren werden.

 

Nachdem die 2. Freizeitmannschaft der SG  Moosburg im letzten Jahr aufgrund der geplanten Wiedereinführung einer C-Liga als Tabellenfünfter den Klassenerhalt in der Kreisliga B-Nord auf sportlichem Wege nicht schaffte, hätten sie in der aktuellen Saison eigentlich in der Kreisliga C an den Start gehen müssen. Die Umstrukturierung der einzelnen Ligen im Kreis Oberbayern Ost hatte es jedoch gut mit ihnen gemeint, so dass die Mixed 2 auch diese Saison wieder in der Kreisliga B-Nord auf Punktejagd gehen darf.

FMG München - SG Moosburg 1:2 (25:21, 13:25; 17:25)

Das erste Saisonspiel führte die Moosburger nach Hallbergmoos, wo die FMG München mangels eigener Halle ihre Heimspiele austrägt. Im ersten Satz war es ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem die Moosburger etwas zu brav agierten und diesen Durchgang aufgrund der gegnerischen Blockstärke den Gastgebern überlassen mussten. Im zweiten Satz konnte durch druckvolles und variantenreiches Angriffsspiel schnell eine Führung herausgespielt werden, die bis zum Ende des Durchgangs hielt und zum klaren 25:13-Satzerfolg führte. Ähnlich verlief auch der letzte Satz, nur dass sich zum Ende ein paar Unkonzentriertheiten in das Moosburger Spiel einschlichen, die einen noch deutlicheren Satzgewinn verhinderten. Der dritte Satz konnte dennoch problemlos mit 25:17 gewonnen werden, weshalb man insgesamt sehr zufrieden mit dem ersten Auftritt nach der mehr als sechsmonatigen Spielpause sein konnte.

SG Moosburg - TSV Wartenberg 3:0 (25:6, 25:20; 25:14)

Ohne zwischenzeitliche Trainingsmöglichkeit war am zweiten Spieltag der TSV Wartenberg in der Moosburger Albinhalle zu Gast. Weil mehrere Moosburger Spieler aus beruflichen Gründen bzw. aufgrund von Verletzungen nicht mit dabei sein konnten, stellte sich die Mannschaft quasi von allein auf, da insgesamt nur noch sechs Spieler und Spielerinnen zur Verfügung standen. Nach kurzem "Abtasten" nahmen die Moosburger in Durchgang 1 schnell das Heft in die Hand und erspielten sich einen souveränen 25:6-Erfolg. Satz 2 entwickelte sich zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen, bei dem das Aufschlagsrecht lange Zeit nach jedem Punkt wechselte, ehe sich die Gastgeber einen kleinen Vorsprung erspielen konnten, der bis zum Satzende Bestand hatte und in einen 25:20-Satzerfolg mündete. Im 3. Durchgang ließ die Gegenwehr der Gäste dann endgültig nach, so dass auch dieser klar gewonnen werden konnte und ein verdienter 3:0-Erfolg gegen den letztjährigen Absteiger der Kreisliga A-Nord feststand.
Mit diesem deutlichen Erfolg konnten die Dreirosenstädter die Tabellenführung behaupten. Lange Zeit zum Ausruhen gibt es jedoch nicht, denn bereits in der kommenden Woche geht es für die zweite Freizeitmannschaft der SG Moosburg zum Liganeuling TSV St. Wolfgang.

Mit einem ungefährdeten 3:0-Erfolg (25:11, 25:13, 25:14) beim SC Mauern startete die zweite Mixed-Mannschaft der SGM in die Saison 2016/2017.

Der erste Satz wurde konzentriert angegangen. Aufgrund einer guten Annahme konnten druckvolle Angriffe aufgebaut und schnell eine kleine Führung herausgespielt werden. Dank einer starken Aufschlagserie von Gatis wurde diese Führung deutlich ausgebaut und der erste Satz souverän mit 25:11 gewonnen werden.
Im zweiten Durchgang schlichen sich einige Ungenauigkeiten ins Moosburger Spiel, so dass die Mauerner den Satz anfangs ausgeglichen gestalten konnten. Erneut waren es gute Aufschläge, die den Satz zugunsten der Moosburger entschieden und zwar mit 25:13.
Der dritte Satz verlief ähnlich wie der zweite und konnte trotz einer durchwachsenen Leistung der Moosburger mit 25:14 gewonnen werden.
Auch weil aus beruflichen und gesundheitlichen Gründen nur sechs Moosburger die Reise nach Mauern antreten konnten, kann man im Großen und Ganzen mit der gezeigten zufrieden sein, da wegen der Sommerferien auch noch kein intensives Training möglich war.

Die nächste Begegnung ist zugleich das erste Heimspiel. Zu Gast in der Moosburger Albinhalle ist dann der letztjährige Absteiger der Kreisliga A-Nord, die FMG München, die in dieser Saison zu den Aufstiegsanwärtern zählen dürfte.

 

VfB Hallbergmoos II - SG Moosburg II 0:3 (20:25, 12:25; 9:25)

Nach einem soliden 3:0-Erfolg beim SC Mauern stand gestern das nächste Auswärtsspiel bei der zweiten Mannschaft des VfB Hallbergmoos an.
Zu Beginn der Partie war das Spiel recht ausgeglichen, ehe sich die Gastgeber einen Fünf-Punkte-Vorsprung herausspielen konnten. Erst nach einer Auszeit fanden die Moosburger zu ihrem Spiel und konnten den insgesamt hart umkämpften ersten Satz mit 25:20 für sich entscheiden.
Im zweiten Durchgang startete die SGM dank druckvollerem Angriffsspiel und guten Aufschlägen famos und konnte sich früh eine zweistellige Führung erspielen, die bis zum Satzende nicht mehr abgegeben wurde und in einem 25:12-Satzgewinn mündete.
Mit dieser 2:0-Satzführung im Rücken war die Gegenwehr der Hallbergmooser endgültig gebrochen, so dass im dritten Satz auch eine Änderung der Moosburger Aufstellung dem souveränen Spiel der SGM keinen Abbruch tat und auch der dritte und letzte Satz ungefährdet mit 25:9 gewonnen wurde.

Durch diesen erneuten 3:0-Erfolg konnte die Tabellenführung in der Kreisliga B-Nord verteidigt werden, die hoffentlich auch nach dem nächsten Spieltag noch Bestand haben wird. Zu Gast am 24.10.2016, 20 Uhr, in der Moosburger Albinhalle ist dann der letztjährige Absteiger und Aufstiegsmitfavorit FMG München. Bei dieser Gelegenheit möchte die SGM der FMG "Danke" sagen, denn aufgrund Moosburger Spielermangels musste das Heimspiel gegen die FMG vom 10. auf den 24.10. verlegt werden, dem die FMG ohne großes Tamtam zugestimmt hatte.

Mit zwei ungefährdeten 3:0-Erfolgen steht die zweite Freizeitmannschaft nun erstmals an der Spitze der Kreisliga B-Nord, welche möglichst auch nicht mehr hergegeben werden soll.


SC Mauern – SG Moosburg II (7:25, 14:25, 14:25)

Wie bereits im letzten Bericht angekündigt, fand das erste Rückrundenspiel der zweiten Mixedmannschaft noch im Dezember des Vorjahres statt. Gegner war das Ligaschlusslicht SC Mauern, die in heimischer Halle zwar ein solides Spiel machten, die SG Moosburg aber zu keiner Zeit ernsthaft in Gefahr geriet, einen Satz abzugeben.

Aufgrund des deutlichen Auswärtserfolges konnte man wegen der besseren "Bälle-Bilanz" erstmals die Tabellenspitze der Kreisliga B-Nord übernehmen. Ärgster Verfolger ist der punktgleiche TSV Wartenberg, der ebenfalls mit einem 3:0-Erfolg in die Rückrunde startete.


SG Moosburg II - VfB Hallbergmoos II (25:19, 25:17, 25:11)

Im ersten Spiel des neuen Jahres begrüßten wir am vergangenen Montag in der heimischen Albinhalle den Tabellenvierten aus Hallbergmoos.
Wegen der langen Ferien und der Tatsache, dass uns während dieser Zeit auch keine Halle zum Trainieren zur Verfügung stand, gingen wir mit einem etwas mulmigen Gefühl in unser erstes Heimspiel der Rückrunde.

Dass das Spiel kein Selbstläufer war, wurde in den beiden ersten Sätzen deutlich. Bis zur Mitte des jeweiligen Durchgangs blieb der Satz ausgeglichen, ehe wir uns absetzen und den Satz für uns entscheiden konnten.
Mit dieser 2:0-Führung im Rücken und aufgrund von mehreren Aufschlagserien hatten die Hallbergmooser im dritten Durchgang nichts mehr entgegenzusetzen und mussten auch diesen mit lediglich elf gewonnen Punkten abgeben.

Auch wenn wir spielerisch deutlich hinter unseren eigenen Ansprüchen zurückblieben, können wir mit dem Start des neuen Jahres durchaus zufrieden sein. Die Tabellenführung konnte so behauptet werden und soll auch nach dem nächsten Saisonspiel bei der zweiten Mannschaft des TSV Velden weiterhin Bestand haben.

Terminübersicht

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.