Doppelsieg der Volleyball Damen vor heimischer Kulisse

Beim letzten Spieltag der Saison, am vergangenen Samstag, konnten die Volleyballerinnen der SGM noch einmal ihr Können unter Beweis stellen.

Das erste Spiel gegen den SV Lohhof VI führten die Moosburger Damen I bereits ab dem ersten Satz an. Im Angriff und der Abwehr deutlich sicherer als die Gegnerinnen, konnten sie bis zum Ende des Satzes ihre Führung ausbauen und gewannen, trotz leichter Unkonzentriertheit, deutlich mit 25:18 Punkten. Auch im zweiten Satz präsentierten sich die Moosburgerinnen souverän. Das kurze Stimmungstief in der Mitte des Satzes konnte Maria Kaiser mit einer Angabenserie abwenden und so wurde auch dieser Satz mit 25:18 Punkten für die Heimmannschaft entschieden. Im dritten Satz gingen die SGM Damen gleich von Anfang an deutlich in Führung und so musste sich der SV Lohhof VI am Ende mit 25:12 geschlagen geben. Das Spiel ging damit mit 3:0 an Moosburg.

Beim zweiten Spiel gegen den ASV Dachau konnte man von Beginn an die Motivation und die Freude am Volleyball bei den Moosburger Damen erkennen. Konzentrierte Spielzüge, aber auch der große Vorsprung durch starke Angaben der Stellerin Claudia Bück, führten zum verdienten Gewinn des Satzes mit 25:10 Punkten. Im nächsten Satz bewies auch Dachau großen Kampfgeist. Trotzdem konnte die SGM viele der spannenden Ballwechsel für sich entscheiden und gewann den Satz mit sechs Punkten Vorsprung. Auch den dritten Satz konnten die Moosburger Damen mit 25:20 für sich entscheiden, sie wurden hierbei tatkräftig von den Jungendspielerinnen Alina Piller und Magdalena Huber unterstützt. Damit gewannen die Moosburgerinnen auch das zweite Spiel mit 3:0 Sätzen.

Die Partie Lohhof gegen Dachau endete mit 3:0 Sätzen für Dachau.
Mit dem Doppelsieg konnten die Volleyballerinnen der SGM eine ansonsten durchwachsene Saison erfolgreich abschließen.

Terminübersicht

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok