Am Sonntag fuhr unser jüngstes Team zum letzten Spieltag der Saison nach Wettstetten, um dort 2 Spiele zu bestreiten und bei  zwei weiteren Spielen das Schiedsgericht zu stellen.

Der erste Gegner des Tages war Manching zwei, gegen die unsere Mannschaft ordentlich mithalten konnten. Leider mussten sie sich am Ende mit 23:25 Punkten im ersten Satz und 15:25 Punkten im zweiten Satz geschlagen geben.

Unser nächster Gegner war die Heimmannschaft aus Wettstetten. Hier schafften die Mädels ihren ersten Satzerfolg der Saison und der Jubel war groß. Hierzu sei erklärt, dass unsere U13 Mannschaft hauptsächlich aus U12 Kindern besteht und meist die Gegner deutlich gößer waren und mehr Erfahrung hatten. Auch wenn der Tiebreak und damit das Spiel schlussendlich verloren wurden, sind wir stolz auf unsere Mädels. Sie haben sich wacker geschlagen und waren mit viel Engagement und Freude dabei!

Weiter so!

 

 

U14 und U15 beenden Jugendrunde mit dem 4. Platz

Saisonabschluss bei der Volleyball-Jugend

U14 und U15 beenden jeweils mit dem 4. Platz die Jugendrunde

 An den vergangenen Sonntagen fanden nun endlich, aufgrund der Coronapandemie dieses Jahr sehr spät, die letzten Spieltage der U14- und U15-Jugendrunde statt.

 

Die Moosburgerinnen der U15 hatten bereits am 1.5.22 in Ingolstadt noch zwei Partien zu bestreiten. Dabei konnten sie gegen den ESV Ingolstadt den Sieg für sich verbuchen, gegen den TSV Neuburg mussten sie sich allerdings geschlagen geben.

Die U14-Mädels waren vergangen Sonntag zu Gast in Neuburg. Auch ihnen gelang in einem spannenden Match im Tiebreak noch ein Sieg gegen den TSV Neuburg 2. Gegen den SC Freising und den TSV Neuburg 1 zeigten die Moosburgerinnen zwar durchaus gute Spielzüge, für einen Sieg reichte dies jedoch bei beiden Gegnern leider nicht.

Die beiden Moosburger Teams erreichten dennoch in der Gesamtwertung jeweils den 4. Platz. Angesichts der vielen coronabedingten Pausen und der fehlenden Trainingszeiten durch das Wegfallen der Realschulturnhalle kann sich diese Leistung durchaus sehen lassen. Noch in diesem Monat können die jungen Spielerinnen bei den jeweiligen Abschluss-Turnieren ihr Können nochmals unter Beweis stellen. In der U15-Runde tritt dann sogar ein zweites Moosburger Team mit neuen, hoch motivierten Spielerinnen an, die hier ihre ersten Wettkampferfahrungen sammeln wollen.

 

 

Die U15-Volleyballerinnen der SG Moosburg mussten am vergangenen Sonntag beim Gastgeber MTV Ingolstadt drei Niederlagen einstecken.

Bestärkt durch die bisherigen Erfolge gingen die Moosburgerinnen eigentlich recht motiviert in die erste Partie gegen den TSV Neuburg 2. Vor zwei Wochen konnte man das Hinspiel mit 2:1 gewinnen, diesmal allerdings starteten die SGM-Mädchen mit zu vielen Fehlern und Problemen in der Annahme, sodass sie den ersten Satz mit 17:25 an die Neuburgerinnen abgeben mussten. Der zweite Satz lief bei weitem besser, man lag teilweise sogar in Führung, konnte jedoch den Sack nicht zu machen und verlor den Satz mit 20:25.

Gleich im Anschluss mussten sich die SGM der ersten Mannschaft des TSV Neuburg stellen. Diese Partie war im Grunde sehr ausgeglichen, doch leider fehlte auch in diesem Match der nötige Ehrgeiz. Trotz besserer Annahme und schönen Spielzügen konnten die Moosburgerinnen leider keinen Satz für sich verbuchen und verloren gegen den Tabellenersten mit 22:25 und 21:25.

Nun stand das Rückspiel gegen den Tabellenzweiten, den TSV Kösching auf dem Programm. Das Hinspiel verlor man vor zwei Wochen denkbar knapp mit 1:2 im Tiebreak, deshalb wollten die SGM-Mädchen es diesmal besser machen. Leider war nach den ersten beiden Niederlagen an diesem Tag aber die Luft raus. Die Köschingerinnen starteten mit einer starken Aufschlagsserie, der die Moosburgerinnen zunächst nichts entgegen zu setzten hatten. Durch Auszeiten und Spielerwechsel konnte man dann doch noch das Tief überwinden und einige Punkte erzielen, der Abstand war aber schon zu groß und der Satz musste mit 7:25 Punkten abgegeben werden. Im zweiten Satz fand die SGM besser ins Spiel und zeigte sich beweglicher. Allerdings reichte es auch in dieser Partie nicht zu einem Satzgewinn. (19:25)

Auch wenn es zum Sieg nicht ganz gereicht hat, zeigten die Mädchen eine solide Leistung. Der nächste und letzte Spieltag in dieser Runde ist am 1.5.22, ebenfalls beim MTV Ingolstadt. 

U 12 Unsere Kleinen ganz groß

 

Ganz aufgeregt kamen unsere Mädels der U12 am Sonntag in der Früh in die Sporthalle der Realschule in Moosburg.

Ihr erster Spieltag!

 

Insgesamt 9 Teams waren angereist, um gegeneinander anzutreten und schon bald herrschte reges Treiben auf drei Spielfeldern.

 

Zu Beginn durften die Moosburger ein Schiedsgericht stellen und mutig nahmen die Mädels Pfeife und Stift in die Hand, um ein faires Spiel zu leiten.

 

Im Anschluss durften sie selbst spielen und gingen hochmotiviert gegen das 2. Team aus Eitensheim aufs Spielfeld. Konzentriert wurden Angaben gemacht oder Bälle abgewehrt.

 

Das 2. Spiel des Tages wurde spannend. Souverän erkämpften sich die Mädels der U 12 den ersten Satz gegen die Mannschaft des MTV Pfaffenhofen und gewannen mit 25:13 Punkten.

 

Im 2. Satz konnte unsere U 12 noch einen 4 Punkte Rückstand auf 23:24 Punkte aufholen, musste dann aber den Satz verloren geben.

 

Im Tiebreak konnten die Mädels nicht mehr trumpfen und Pfaffenhofen nahm den Sieg mit nach Hause.

 

Alles in Allem war es ein aufregender Tag, den die Mädchen mit viel Engagement und Freude gemeistert haben.

 

Der nächste Spieltag ist auswärts am 14. November 2021 in Neufahrn.

 

 

 

яндекс

U15 Mädels holen sich erneut zwei Siege

Letzten Sonntag fand für die U15-Volleyballerinnen der SG Moosburg nach fünf Monaten Spielpause endlich wieder ein Wettkampftag statt. Diesmal ging es nach Neuburg a. d. Donau, wo die Moosburgerinnen drei Partien gegen den TSV Neuburg 2, den MTV Ingolstadt und den TSV Kösching zu bestreiten hatten.  

Das erste Spiel gegen die Gastgeber aus Neuburg startete noch etwas zaghaft. Die Mädchen waren nach der langen Pause sichtlich nervös, fanden nicht gleich ins Spiel und mussten so den ersten Satz mit 16:25 abgeben. Den zweiten Satz gingen die Moosburgerinnen dann etwas ruhiger an und Angaben und Annahmen gelangen zunehmend sicherer. Gegen Ende des zweiten Satzes wurde es dann eng, aber die Mädchen zeigten Nervenstärke und holten sich diesen mit 26:24 Punkten. Nun ging es in den Tiebreak. Die Volleyballerinnen knüpften an die vorherige Leistung an und kamen gleich gut ins Spiel. Durch gute Angaben und weniger Eigenfehler gewannen sie diesen nun mit 15:12 Punkten und der erste Sieg war in der Tasche.

In der nächsten Partie musste die SG Moosburg gegen den MTV Ingolstadt antreten. Ähnlich wie im ersten Spiel dauerte es zunächst wieder, bis die Spielerinnen ins Spiel fanden, so dass Ingolstadt den ersten Satz deutlich mit 25:10 gewinnen konnte. Im zweiten Satz jedoch drehten die SGM-Mädels den Spieß um. Durch mehr Sicherheit bei der Annahme gelang zunehmend ein guter Spielaufbau und die Volleyballerinnen konnten den Satz mit 25:12 für sich verbuchen. Nun ging es gestärkt und hoch motiviert abermals in den Tiebreak. Die Mädchen zeigten konstant eine gute Leistung und holten sich den letzten Satz mit 15:10 und gewannen somit auch dieses Spiel mit 2:1.

Im dritten und letzten Spiel an diesem Spieltag mussten sich die Moosburger Volleyballerinnen den Gegnern des TSV Kösching stellen. Gleich im ersten Satz lagen beide Teams permanent gleich auf und lieferten sich ein spannendes Match, das die Moosburgerinnen dann aber denkbar knapp mit 24:26 Punkten an die Köschinger abgeben mussten. Nun waren sie vom Ehrgeiz gepackt und zeigten auch im zweiten Satz ihren Kampfgeist. Mit lautstarker Unterstützung einiger angereister Zuschauer und schönen Spielzügen wurde dieser Satz mit einem Sieg mit 25:19 belohnt. Zum dritten Mal an diesem Tag standen die SGM-Mädels nun im Tiebreak. Gleich zu Beginn mussten die Mädchen jedoch bereits einige Punkte an die Gegner abgeben, konnten aber auch durch gute Angaben und platzierte Angriffe wieder etwas aufholen.  Leider machte sich nun der lange Spieltag bei den Spielerinnen bemerkbar. Die Konzentration lies nach und es passierten zu viele Eigenfehler. So ging der letzte Satz mit 7:15 und damit das Spiel mit 2:1 an den TSV Kösching.

Nichtsdestotrotz war diese Partie ein sehr ausgeglichenes und spannendes Match und die Moosburger Volleyballerinnen machten sich sehr zufrieden mit zwei Siegen auf dem Heimweg.

 

 

 

Bereits am Samstag vor zwei Wochen bestritten die Moosburger Volleyballdamen ihren ersten Spieltag. Dabei konnten sie einen perfekten Start in die Saison vor heimischer Kulisse hinlegen. Im Landkreisderby gegen den SC Freising II konnten sie sich mit 3:0 (25:15; 25:22; 25:21) durchsetzen.
Das zweite Spiel, gegen den Liganeuling SV Stammhamm, gewann die SGM ebenfalls mit 3:0 (25:23; 25:23; 25:20).

Auch am zweiten Spieltag der Bezirksklasse 1 der Frauen gelangen der SG Moosburg zwei weitere Siege.
Gegen die Gastgeberinnen des MTV Pfaffenhofen starteten die Moosburgerinnen zögerlich, ließen am Ende aber nichts anbrennen (25:19; 25:11; 25:18). Bei der Partie gegen den SV Haimhausen wurde es zum Schluss nochmal richtig spannend (22:25; 25:11; 25:18; 27:25).

Das Spiel gegen den MTV Pfaffenhofen starteten die Moosburger Damen nervös und gerieten so zunächst mit 0:7 ins Hintertreffen. Die Annahme war wackelig und die notwendige Ruhe fehlte. Dank gut platzierter Aufschläge konnte der Rückstand schnell aufgeholt und zum 7:7 ausgeglichen werden. Zur Führung reichte es jedoch noch nicht aus. Erst bei 17:17 war der Ausgleich geschafft. Die später nachgekommene und eingewechselte Lea Schröcker leistete dazu mit ihrer Angabenserie einen beträchtlichen Beitrag. Die darauffolgenden druckvollen Angaben von Sabrina Juli, ebneten den Weg für den 25:19-Satzgewinn.

Im zweiten Abschnitt agierten die Moosburger Volleyballerinnen durchwegs souverän und konnten den Satz mit 25:11 eindeutig für sich entscheiden.

Zur Mitte des 3. Satzes führten die Gastgeberinnen kurzzeitig mit 12:10 und waren lange Zeit gleichauf. Am Ende brachten wieder die Angaben von Lea Schröcker und Sabrina Juli die Annahme der Pfaffenhofenerinnen ins Wanken, sodass insbesondere die Mittelblockerin Lisa Janzen ihre Durchschlagskraft im Angriff zeigen konnte. Folgerichtig ging auch der letzte Satz mit 25:18 an die SGM.

 

Der erste Durchgang gegen den SV Haimhausen gestaltete sich ausgeglichen. Am Ende hatten die Moosburgerinnen jedoch das Nachsehen und verloren diesen mit 22:25.

Mit Entschlossenheit und einer überaus guten Mannschaftsleistung konnten die SGM-Mädels den zweiten Satz dominieren und mit 25:11 für sich verbuchen. Wieder waren es wunderbare 10 Punkte, die Lea Schröcker in Serie aufschlug.

Ebenso gab es im 3. Satz zu keiner Zeit Zweifel an einem weiteren Satzgewinn der Moosburger Damen. Nachwuchsspielerin Jessica Scheuring überzeugte mit tollen Blockaktionen. Universalspielerin Claudia Brück brachte, trotz neuer und ungewohnter Position als Außenangreiferin, Stabilität in die Annahme und platzierte ihre Angriffe druckvoll im Feld des Gegners.

Zu Beginn des 4. Abschnitts präsentierten sich die Dreirosenstädterinnen weiterhin überzeugend. Nach einem Doppelwechsel bei 11:8 konnte die Führung weiter auf 15:9 ausgebaut werden. Doch der SV Haimhausen übernahm nochmal das Kommando. Starke Angaben ließen Verunsicherung im Annahmeriegel aufkommen. Auch zwei Auszeiten von Trainer Alexander Gradenwitz konnten das Team nicht wachrütteln. Erst der Rückwechsel bei 17:18 durchbrach die starke Angabenserie der Haimhausener Mannschaftskapitänin, sodass Moosburg wieder am Zug war, sich aber nicht weiter absetzen konnte. Mit der notwendigen Nervenstärke schafften es die Moosburgerinnen bei 21:24 den Satzball des SVH abzuwehren. Vor allem aufgrund der überragenden Leistung am Netz durch Lisa Janzen gingen die SGM-Mädels mit 25:24 in Führung und konnten am Ende mit 27:25 den Satz und das Spiel für sich entscheiden.

Seite 1 von 23

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.